Fortbildung zum Coach der Wirtschaft (IHK)

Ausbildung zum Coach der Wirtschaft. Die Fortbildung zum Business-Coach wurde bereits 1999 durch die IHK zertifiziert und durch die Stiftung Warentest geprüft. Die Fortbildung wird von Dr. Walter Spreckelmeyer in ganz Deutschland angeboten.


Fortbildung zum Coach der Wirtschaft (IHK): Unsere Ausbildung zum Business-Coach

IHK-zertifizierte Ausbildung zum Business-Coach

  • IHK-Zertifikat
  • von Stiftung Warentest geprüft
  • Akkreditierung durch den Deutschen Bundesverband Coaching e.V.
  • nach dem Niedersächsischen Berufsbildungsgesetz anerkannt 
  • seit 1999 im Markt bewährt
  • unabhängig von Modeströmungen aktuell
  • vielfältig Nutzen stiftend

Beschreibung der Coaching-Ausbildung

Die Fortbildung ist getragen von dem Bewusstsein der Einzigartigkeit des Coachs und des Klienten. Auf dieser Grundlage wird dem Auszubildenden ein souveränes Handeln aus einem geklärten Selbstverständnis und der Bewusstheit seines Welt-und Menschenbildes vermittelt. Dies befähigt ihn, Coaching-Prozesse authentisch und verantwortungsbewusst zu steuern.

 

Das Ziel der Fortbildung ist die Befähigung, erfolgreiche und Zufriedenheit stiftende Coaching-Maßnahmen durchzuführen und am Markt anzubieten. Dazu erfolgt die Vermittlung der Kunst, aus der Lebenswirklichkeit des Klienten Lern- und Veränderungsmotive zu erschließen und Ressourcen zu nutzen, die den Klienten auf dem Weg zu seinen Zielen wirksam und nachhaltig voranbringen.

 

Das Besondere der Ausbildung ist die Vermittlung der Inhalte in einem ganzheitlichen und doch individuell adaptierbaren Konzept: Die jeweilige Ausgangssituation der Teilnehmenden ist Grundlage der inhaltlichen Vermittlung und wird in Coaching-Übungen systematisch integriert. Die Fortbildung erfolgt in kleinen Gruppen bis max. 10 Personen und in der kontinuierlichen Begleitung durch einen Lehrcoach.

 

Die Fortbildung ist werteorientiert und mündet ein in die Formulierung des persönlichen Coaching-Konzepts als Angebot für den Markt. Sie ermöglicht so dem Teilnehmenden vor Abschluss der Weiterbildung herauszufinden, wie und wen er coachen will.

 

Die Ausbildung schafft Klarheit und Orientierung und hilft bei der persönlichen Positionierung im Markt. Geklärt wird das persönliche Selbstverständnis als Ausgangsbasis beratender Tätigkeit im Rahmen eines Tätigkeitsleitbildes. Auf der Grundlage eindeutiger Begriffsbestimmungen, klarer Wertentscheidungen, ethischer Reflexionen und der kritischen Würdigung der beruflichen Praxis bietet die Ausbildung die Voraussetzug für die professionelle Begegnung zwischen Menschen im Coaching-Prozess. Sie führt zu den eigenen Ressourcen und hilft den Teilnehmenden und den Klienten zu werden, was sie sein können und sein wollen.

 

Die Auswahl psychologisch beratender Kompetenzen erfolgte in klarer Abgrenzung zur Therapie und bietet seriöse, wissenschaftlich abgesicherte Methoden und Techniken aus der Verhaltenstherapie sowie der Logotherapie und Existenzanalyse. Von der CA wurden speziell für das Coaching Kommunikationstechniken der Dialogik erstellt, die die Verständigung schon im alltäglichen Miteinander erleichtern. Die Teilnehmenden wachsen persönlich und gewinnen für den Beruf u.a. auch hinsichtlich Achtsamkeit und Empathie.

 


Ziele der Weiterbildung zum Coach der Wirtschaft (IHK)

  • Ziel ist die Fähigkeit, selbständig und verantwortungsvoll zu coachen. Hierzu gehört die Vermittlung einer seriösen Coaching-Haltung mit umfangreichen professionellen Coaching-Kompetenzen. Die konzeptionellen Grundlagen orientieren sich am Markt, an den Leitlinien und Empfehlungen für die Entwicklung von Coaching als Profession und an den professionellen Weiterbildungsstandards des „Deutscher Bundesverband Coaching e.V. (DBVC)“ sowie an den Gütekriterien von Stiftung Warentest. Die Lehrinhalte aus den für das Coaching-Feld relevanten Wissenschaften werden in Verbindung mit praxisrelevanten Methoden und Modellen, Instrumenten und Techniken vermittelt und in ein schlüssiges Gesamtkonzept integriert.
  • Die Ausbildung initiiert und fördert individuelle Wachstumsprozesse und erweitert berufliche und private Lebens- und Leistungsperspektiven.
  • Sie ermöglicht den Teilnehmenden einen effizienten Leistungsbeitrag zur Verbesserung sozialer Prozesse und sachlicher Abläufe im Unternehmen.
  • Die Ausbildung endet mit der Erarbeitung individueller Coaching-Konzepte für den Markteintritt.
  • Im Anschluss an die Prüfung bietet das Netzwerk der CA den Absolventen eine systematische Qualitätssicherung und eine kontinuierliche Weiterbildung.

Inhalte der Business-Coach-Ausbildung

  • Identitätsmanagement und Lebenswelt
  • Werteorientierte Steuerungskompetenzen
  • Sinnzentrierte Leitbildentwicklung
  • Philosophische und ethisch-moralische Kompetenzen
  • Kommunikative Kompetenzen
  • Psychologisch unterstützende Beratungskompetenzen
  • Methodisch-didaktische Steuerungskompetenzen
  • Fachlich-funktionale Gestaltungskompetenzen
  • Coaching-Konzepte entsprechend der individuellen Coaching-Kompetenzen

 

Zielgruppen der Fortbildung zum Coach

Manager, Unternehmer, Führungskräfte, Personalreferenten, Berater, Trainer u.a.

 

Dauer der Ausbildung zum Coach

240 Stunden berufsbegleitend an Wochenenden in elf Veranstaltungen über ein Jahr

 

Kosten der Coaching-Ausbildung

Firmen: 6,950,00€ zzgl. MwSt. plus Prüfungsgebühr 450,00€ zzgl. MwSt., zzgl. Tagungspauschale

Selbstzahler: 5.950.00€ zzgl. MwSt. plus Prüfungsgebühr 450,00 € zzgl. MwSt., zzgl. Tagungspauschale

 

Impressionen aus der CA Coaching-Akademie

Teilen Sie diese Seite mit Ihrem Netzwerk